Explosion in Späneaufbereitung in Sandebeck


Brand 3
Zugriffe 563
Einsatzort Details

Steinheim-Sandebeck
Datum 18.06.2009
Alarmierungszeit 15:14 Uhr
Einsatzende 18:45 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 31 Min.
Einsatzleiter BI R. Hölscher
Mannschaftsstärke 70
eingesetzte Kräfte

Löschzug 1
Rettungsdienst Steinheim
Rettungsdienst Bad Driburg
Löschzug 2
Löschzug 3
Löschzug Bad Driburg
Brand 3

Einsatzbericht

Im Bereich der Späneaufbereitung für eine Presse ist es in einem Industriegebiet in Sandebeck zu einer Explosion gekommen. Durch die Leitstelle des Kreises Höxter wurde auf Grund der Brandmeldung Brand 3 (Vollalarm) für die Feuerwehr der Stadt Steinheim ausgelöst. Die am Einsatzort eintreffenden Einsatzkräfte leiteten die ersten Maßnahmen ein. Im Bereich der Spanpresse wurden zwei Atemschutztrupps zur Erkundung eingesetzt. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass durch die Explosion in verschiedenen Bereichen der Presse Schwellbrände entstanden sind. Diese Schwelbrände wurden durch die Einsatzkräfte bekämpft. Die Drehleiter der Feuerwehr Steinheim wurde zur Erkundung der Dachflächen eingesetzt. Nach ca. 3 Stunden waren sämtliche Schwelbrände gelöscht. Die eingesetzten Einheiten wurden während des Einsatzes nach und nach aus dem Einsatz herausgezogen und konnten den Einsatz beenden. Die Löschgruppen Sandebeck, Grevenhagen und Vinsebeck sind bis zum Einsatzende vor Ort geblieben.